Die Steinformationen im Bryce Canyon National Park, Utah

Der Bryce Canyon National Park befindet sich im südwestlich von Utah und die populäre Attraktion im Park ist der Bryce Canyon. Der Name Canyon ist irreführend, denn es handelt sich nicht um einen Canyon sondern mehr um ein riesigen natürlichen Halbkessel entlang der östlichen Seite des Paunsaugunt Plateau. Bryce besteht aus geologische Strukturen, die 'hoodoos' genannt werden. Diese Strukturen werden durch Frostverwitterung und Flusserosion erzeugt. Die dadurch entstehenden rot, orange und weisse Farbe der Steine bieten eine außergewohnliche Kulisse für die Besucher dieser Gegend.

Hier ist ein Video vom Inspiration Point und einem kleinen Besucher des Bryce Canyon National Park:




Dinge, die man im Bryce Canyon National Park sehen kann:
  • Bryce Amphitheater - befindet sich südwestlich vom Besucherzentrum des Parks und ist die meist besuchteste Attraktion im Park
  • Fairyland Point - befindet sich im nördlichen Teil des Parks und bietet eine atemberaubende Landschaft mit Blick auf Boat Mesa, Fairyland Canyon, die Sinking Ship Formation, Tower Bridge und China Wall
  • Scenic Drive - Wohnmobil Rundfahrt : um all die Landschaften im Park zu sehen, empfiehlt sich eine Wohnmobilfahrt durch den Park. Am Hwy 12 gelangt man zum Bereich des Bryce Canyon, fährt man in Richtung Süden dann gelangt man auf den Hwy 63 , der direkt durch den Hauptteil des Parks führt, beim Besucherzentrum vorbei fährt und zu den Campingplätzen
  • Es gibt einige Campingplätze an denen man das Wohnmobil abstellen kann. Hier ist eine Liste der  Bryce Canyon Area Campgrounds.

Hier ist ein Video vom Navajo Trail (insgesamt 2.2 Meilen lang - man braucht ungefähr 2 Stunden)  im Bryce Canyon National Park :



Die Informationen stammen von Wikipedia und www.utah.com/nationalparks/bryce.htm

Die Mojave Wüste

Die Mojave Wüste befindet sich südöstlichen Teil von Kalifornien und in kleinen Teilen auch in Zentralkalifornien, südlich von Nevada, südwestlich von Utah und im nordwesten von Arizona. Die Wüste wurde nach einem Stamm der Ureinwohner Nordamerikas benannt. Die Grenzen der Mojave Wuste werden normalerweise durch das Vorhandensein der Joshua trees gekennzeichent. Obwohl die Wüste nur spärlich bewohnt ist, können einige größere Stadte dort gefunden werden wie zum Beispiel Lancaster, Kalifornien und Victorville. Las Vegas und Henderson, Nevada sind die größten in Kalifornien.

Mojave Wüste, Death Valley, Kalifornien


Die Wüste ist eine populäre Touristenattraktion und bietet einige Sehenswürdigkeiten:


Wie wäre es mit einer Fahrt entlang des Artist's Drive im Death Valley National Park? Hier ist ein Video : 



Die drei Nationalparks in der Mojave Wüste sind:

Eine Fahrt durch den Joshua Tree Nationalpark. Das Video wurde von Mike's DIY Projects & More, auf youtube, zur Verfügung gestellt:




Die Fahrt führt entlang der Route I-15 Mountain Pass und zeigt die wunderbare Landschaft des Mojave Nationalparks:

Das erste Mal Camping mit dem Wohnmobil

Wollten Sie immer schon mal camping mit dem Wohnmobil ausprobieren, aber haben nie gewusst was da auf Sie zukommt bzw was man alles beachten muss? Dann ist dieses Video genau das Richtige für Sie. Dank Welt der Wunder und der Camping Neulinge Maria und Matthias wissen Sie bald alles was man für den ersten Wohnmobilurlaub planen muss und das Fazit der beiden Wohnmobil Neulinge.


Begriffe rund ums Thema Wohnmobil und Reise

Hier sind einige Begriffe zum Thema Wohnmobil erklärt:

Frischwassertank: fast alle Wohnmobile besitzen einen Frischwasser- und Abwassertank. Bei Frischwassertank unterscheidet man zwischen Unterflurtanks und Überflurtanks. Der Unterflurtank wird unter dem Wohnmobil angebracht und der Überflurtank befindet sich im im Inneren des Fahrzeugs.

Abwassertank: auch hier unterscheidet man zwischen Unterflur- und Überflurtanks. Außerdem wird das Abwasswer in Blackwater und Greywater unterteilt. Als Blackwater wird das Abwasser/Schmutzwasser aus der Toilette des Wohnmobils bezeichnet. Als Greywater wird das gesammlte Abwasser aus dem Spülbecken, Waschbecken und Dusche bezeichnet. Blackwater und Greywater werden getrennt gesammelt.

Dumping: das Entsorgen des Schmutzwassers (Blackwater und Greywater).

Alkoven: ist der Überhang der Wohneinheit des Wohnmobils, der sich über der Fahrerkabine befindet. Dieser Bereich hat meist eine Liegefläche, die für 2 Personen Platz bietet.

Dinette:
der Sitzbereich/Sizecke im Wohnwagen wird auch als Dinette bezeichnet. Bei vielen Fahrzeugen läßt sich dieser Bereich, durch das Zusammenklappen oder Entfernen des Tisches, in ein Bett umwandeln.

Slide Out:
der Sitzbereich/Dinette lasst sich beim stehenden Wohnmobil seitlich ausfahren, wodurch mehr Raum im Inneren des Fahrzeugs entsteht.

Full Hook-Up:
ist ein Stellplatz/Site auf dem Campingplatz, der mit allen Anschlüssen ausgestattet ist. Der Stellplatz bietet Strom- Frisch- und Abwasseranschlüsse. Meist sind solche Stellplatze auch teurer. Auf einigen privaten Stellplatzen wird auch zusätzlich Internetzugang, LAN und Telefon, Kabel- oder Satellitenfernsehen angeboten.

Alkovenmobil

Pull-thru/Pull-through Site
ein Stellplatz auf dem Campingplatz, der so angeordnet ist, dass man mit dem Fahrzeug vorwärts hinein- und herausfahren kann. Dies ist sehr praktisch, da man mit dem Wohnmobil nicht Rückwartsfahren muss.

RV:
ist die Abkürzung für Recreational Vehicle und in Nordamerika werden alle Freizeitmobile als RV's bezeichnet.

Camper/Motorhome:
Bezeichnung fur ein Wohnmobil. Der Innenraum kann nicht nur durch eine Aussentur sondern auch durch die Fahrerkabine betreten werden. Wohnmobile bieten durch Die Austattung hangt von der Grosse des Fahrzeugs ab.

Trailer:
klassischer Wohnwagen, der von einem Fahrzeug gezogen wird.

Truck Camper:
die Wohneinheit sitzt auf der Ladeflache eines Pickups.

Campervan/Van Conversion, Van Camper:
ursprünglich ein Van mit erhöhtem Dach, um mehr Platz bieten zu können.

Caravan:
siehe Trailer. Der Caravan verfugt uber keinen eigenen Motor und wird von einem Fahrzeug gezogen.

Class-A-Motorhome:
Wohnmobile der Klasse A sind busähnliche Fahrzeuge und sind sehr gut ausgestattet. Die Größen beginnen bei 24 Fuß und können bis zu 40 Fuss lang sein.

Class-B-Motorhome:
siehe Campervan: ursprünglich ein Van mit erhöhtem Dach, um mehr Platz bieten zu können.

Class-C-Motorhome:
Wohnmobile der Klasse C werden meist auf der Basis von Vans oder Pickups aufgebaut und die Fahrerkabine bleibt erhalten. Es gibt einen Durchgang zwischen Fahrerkabine und Wohneinheit und das Fahrzeug hat eine Alkove (ist der Überhang der Wohneinheit des Wohnmobils, der sich über der Fahrerkabine befindet. Dieser Bereich hat meist eine Liegefläche, die für 2 Personen Platz bietet).

Die Informationen stammen von folgender Website: