Atemberaubende Nationalparks in den USA - 2 Teil

Hier ist der zweite Teil der 'Atemberaubende Nationalparks in den USA' Posts. Auch in diesem Video sieht man atemberaubende Landschaften und Plätze, die man unbedingt besuchen sollte. Hier ist die Liste der Parks im Video:

Bryce Canyon National Park - befindet sich im südwestlichen Utah und die Hauptattraktion im Park ist Bryce Canyon. Der Name kann irreführend sein, da es sich nicht um einen Canyon sondern eine Ansammlung von natürlichen, gigantischen Halbkesseln entlang der östlichen Seite des  Paunsaugunt Plateau handelt. Bryce wird durch die geologischen Strukturen - genannt  hoodoos - geprägt. Diese entstehen durch Frostspaltung und Flusserosion. Die rot, orangen und weißen Farben der Steine bieten einen spektakuläre Anblick für die Besucher.

Lake Powell beim Glen Canyon - Lake Powell ist ein Reservoir  am Colorado River und befindet sich an der Grenze zwischen Utah und Arizona (der meiste Teil inklusive Rainbow Bridge befindet sich in Utah). Eine beliebte Touristenattraktion, die von ungefähr 2 Millionen Personen pro Jahr besucht wird. Es ist das zweitgrößte von Menschenhand geschaffene Reservoir in den USA - gefolgt von Lake Mead. Das Reservoir wurde nach dem Erforscher John Wesley Powell - ein einarmiger Sezessionskrieg Veteran, der den Fluss in drei Holzbooten im Jahr 1869 erforscht hat - benannt.

Monument Valley - ist eine Region des Colorado Plateau und wird durch eine Anhäufung von gewaltigen Sandstein Spitzkuppen geprägt. Monument Valley befindet sich an der Arizona-Utah Staatsgrenze, in der Nähe vom Bereich der 'Four Corners'. Das Valley liegt innerhalb der Gebirgskette der Navajo Nation Reservation und kann vom U.S. Highway 163 erreicht werden.

Arches National Park - ist ein U.S. National Park im östlichen Utah. Der Park befindet sich beim Colorado River, 6km nördlich von Moab, Utah. Im Park befinden sich über 2000 natürliche Sandsteinbögen inklusive des weltberühmtenen Delicate Arch. Seit 1970 sind 43 Bögen wegen Erosion zusammengebrochen.

Gran Canyon - ist ein steilwandiger Canyon, der vom Colorado River in Arizona geformt wurde. Er wird vom Grand Canyon National Park, der Hualapai Tribal Nation und dem Havasupai Tribe geleitet. Präsident Theodore Roosevelt war ein Befürworter für die Erhaltung des Grand Canyon Bereichs. Der  Grand Canyon ist 446km lang, 29 km breit und erreicht eine Tiefe von 1.6km.




Die Informationen zu den verschieden Plätzen stammt von Wikipedia.

Atemberaubende Nationalparks in den USA - 1 Teil

Eine Reise mit dem Wohnmobil zu den schönsten Nationalparks in den USA..Will Womo's Video auf Youtube führt uns zu den folgenden Parks:

Crater Lake - befindet sich im südlichen Oregon. Der Park wurde 1902 gegründet und es ist der fünf älteste Park in den USA. Außerdem umgibt er den Krater von Crater Lake, die Überbleibsel eines zerstreuten Vulkans - Mount Mazama und umliegende Berge und Wälder.

Lassen Volcanic - befindet sich nordöstlichen Kalifornien. Das dominierendes Element im Park ist der Lassen Peak - der größte Staukuppen Vulkan auf der Welt und der südlichste Vulkan in der Cascade Range. Der Park startete als 2 separate Nationalmonumente - ausgeführt von Präsident  Theodore Roosevelt in 1907: Cinder Cone National Monument und Lassen Peak National Monument

Yosemite National Park - befindet sich in Kalifornien und umspannt die östlichen Teile von denTuolumne, Mariposa und Madera Landkreisen im zentral östlichen Teil von Kalifornien. 

Sequoia National Park - befindet sich im südlichen Sierra Nevada, östlich von  Visalia, Kalifornien. Der Park wurde am 25 September 1890 gegründet und umspannt eine Fläche von 1,635.18 km2. Der Park ist berühmt für seine gigantischen Mammutbäume inklusive dem General Sherman Baum - der größte Baum auf der Welt. 

Zion National Park - befindet sich im südwestlich Teil der USA - in der Nähe von  Springdale, Utah. Das dominierendes Element im Park ist der Zion Canyon. Er ist 24km land und 800 m tief. Im Park gibt es 4 verschiedene Lebenszonen: Wuste, Auen, Waldgebiet und Nadelwald. Aufgrund dieser Vielfalt gibt es eine Menge an verschiedener Tier- und Pflanzenarten.





Die Informationen zu den verschieden Plätzen stammt von Wikipedia.

Eine populäres Familienreiseziel - South Carolina

South Carolina ist nördlich von North Carolina und südlich und westlich von Georgia begrenzt und befindet sich über dem Savannah River. Ursprünglich war es Teil der Provinz Carolina, die Provinz South Carolina wurde zur Sklavengesellschaft nachdem Reis und Indigo als Hauptgetreide gehandelt wurden. Von 1708 war der überwiegende Teil der Bevölkerung Sklaven - viele wurden in Afrika geboren. Es war die erste von 13 Kolonien, die die Unabhängigkeit von der britischen Krone während der Amerikanische Revolution erklärt hatte.

South Carolina besteht aus 46 Landkreisen. Die Hauptstadt und die größte Stadt im Staat ist Columbia. Es besteht aus 5 geographischen Gebieten, dessen Grenzen verlaufen ungefähr parallel zur atlantischen Küste.

Nehmen Sie sich Zeit und erforschen Sie South Carolina - hier sind Plätze und Aktiviäten, die man während dem Roadtrip einplanen kann.

Charles Towne Landing
eine historische Stätte auf sumpfigem Gelände, die sich abseits vom Ashley River befindet. Dort ist eine Gruppe an englischen Siedlern im Jahre 1670 gelandet und es wird als Geburtsort der Carolina Kolonien angesehen. Im Besucherzentrum kann man mehr zur Geschichte des Ortes erfahren und die Angestellten können Ihre Fragen beantworten.




Kings Mountain State Park:  Living History Farm Garden
Eine populäre Attraktion beim Kings Mountain State Park ist die Living History Farm, ein Nachbildung der in der Mitte des 19 Jahrhunderts Yeoman Farm. Die Farm hat ein Haus, Scheune, Baumwollentkörnungsmaschine, Farmtiere, Schmied, Webshop, zwei Krautergärten, ein Gemüsegarten und ein Feld.

Die Besucher können verschiedene Gemüsearten und Kräuter bewundern. Außerdem gibt es einen Gourd Trellis und ein kleines Weingut plus Äpfel- und Pfirsichbäume.




Wasserfälle in South Carolina
Bei den meisten populären Wanderwege gibt es malerische Wasserfälle - und viele sind in den South Carolina State Parks. Die bekanntesten sind:
  • Raven Cliff Falls im Caesars Head State Park
  • Carrick Creek Falls im Table Rock State Park
  • Station Cove Falls ausserhalb des Oconee Station State Historic Site
  • Laurel Fork Falls bei Lake Jocassee und erreichbar mit Boot von Devils Fork State Park
  • Wildcat Wayside Falls zwischen Caesars Head und Jones Gap
Die Carrick Creek Falls im Table Rock State Park:



Die schönsten Wohnmobil  Parks
Die South Carolina State Parks bieten einzigartige Möglichkeiten für das Campen. Hier sind drei:



Alle drei Parks bieten Standplätze mit Wasseranschluss, Elektrizität und Abwasserservice.

Lakewood Camping Resort bei Myrtle Beach




Informationen stammen von Wikipedia und www.southcarolinaparks.com

Howard Finster's Paradise Gardens in Pennville, Georgia

Willkommensschild bei Paradise Gardens

Im Jahre 1951 kreierte der weltberühmte Volkskünstler Howard Finster die Paradise Gardens. Es ist eines der berühmten Kunstattraktionen in Georgia. Seine Kunst -  Bildhauerei und Malerei  - wird von Touristen um den Globus besucht. Paradise Gardens ist von Dienstag bis Samstag von 11 - 5 Uhr und Sonntag von 1-5 Uhr geöffnet. Nebenan befindet sich das 'The Finster Vision House' - diese wurde 28 September 2007 als Kunstgallerie mit der Kunst von Finster eröffnet.



Mehr zu Person - Howard Finster:

Er war ein amerikanischer Kunstler und ein Baptistenpastor aus Georgia, Atlanta. Er behauptete, von Gott inspiriert zu sein und er verteilt den Gospel in das Design von seinem Sumpfland in Paradise Gardens - ein Skulpturgarten mit 46,000 Kunstwerken. Seine Kunst wurde erstmals in den 1980zigern - als er das Albumcover  von Bands wie R.E.M und Talking Heads entwarf - wahrgenommen.


Paradise Garden in Chatooga County

Howard Finster war zu Gast in der 'Tonight Show with Johnny Carson'.





Die Paradise Gardens befinden sich ungefähr 1 h 34 min (via I-75 N) von Atlanta entfernt:



Hier ist die offizielle Website für die Paradise Gardens.

Die Informationen stammen von Wikipedia.